Das Wort Astrologie kommt aus dem Griechischen. Es setzt sich zusammen aus astron  „Stern“ und logos „Bericht“, bedeutet also im ursprünglichen Sinne das „Studium der Sterne“.

Der lebendige Mensch steht im Mittelpunkt der Astrologie. Wenn wir uns als Bestandteil des Universums sehen, dann ist es uns möglich, unser Leben im Einklang mit den kosmischen Kräften zu gestalten.

Das Horoskop eines Menschen ist wie ein Foto des Sternenhimmels im Augenblick seiner Geburt. Auf diesem Bild scheint alles stillzustehen. Der Geburtsmoment ist einzigartig und zeigt die kosmischen Kräfte in einer ganz speziellen Anordnung, die wiederum dem Wesen entspricht, das sich gerade inkarniert.

Das individuelle Horoskop kann Aufschluss über die Charakteranlagen, die Talente, die Möglichkeiten eines Menschen geben. Es weist auf die persönlichen Grenzen und Schattenseiten des Einzelnen hin. Die Astrologie kann mit klaren Aussagen, helfen diese Stärken und Schwächen selbst zu erkennen. Und diese Erkenntnis macht uns letztlich frei.

So kann die Astrologie in beinah allen Lebensbereichen eine wertvolle Hilfestellung  sein.

Ein uralter Lehrsatz der Astrologie besagt: „Der Weise regiert seine Sterne“.

„Die Sterne machen geneigt, sie zwingen nicht“, dies muss man sich immer vor Augen halten.